Aktuelle Projekte


Sportstättenentwicklungskonzepte:

Stadt Mülheim-Kärlich

Erstellung einer umfassenden Sportstättenentwicklungsplanung für die Stadt Mülheim-Kärlich mit ca. 11.200 Einwohnern und ca. 15 Sportvereinen. Neben einer Belegungsplan- und Auslastungsanalyse stehen insbesondere die Sportvereins- und Schulbefragung im Mittelpunkt. Ebenfalls werden Experteninterviews durchgeführt. Begleitet wird der Prozess durch öffentliche Sportgespräche.

Gemeinde Ockenheim

Erstellung einer Bedarfs- und Potenzialanalyse für eine Multifunktionssporthalle in der Gemeinde Ockenheim. Hierbei steht die Nutzerbefragung zur Bestimmung des sportfachlichen Bedarfs und der Bedarfsabschätzung für die Zukunft im Mittelpunkt der Analyse.

Stadt Hochheim am Main

Erstellung einer umfassenden Sportentwicklungsplanung für die Stadt Hochheim am Main mit ca. 18.000 Einwohnern. Im Sinne einer bedarfsorientierten Sportentwicklungsplanung wird eine Befragung aller Sportvereine (Vollerhebung) sowie der Bürger*innen (Stichprobe) durchgeführt. Darüber hinaus erfolgen Schulsportgespräche, Experteninterviews sowie Umfeld- und Dokumentenanalysen.

Sportstättenentwicklung Landkreis Mainz-Bingen

Erstellung einer umfassenden Sportstättenentwicklungsplanung für den Landkreis Mainz-Bingen mit ca. 209.000 Einwohnern und ca. 270 Sportvereinen.  Im Sinne einer bedarfsorientierten Sportstättenentwicklung ist ebenfalls eine Befragung aller Sportvereine (Vollerhebung) sowie aller Schulen (Stichprobe) durchgeführt. Ebenfalls erfolgen Umfeld- und Erreichbarkeitsanalysen. Presseinformationen finden Sie hier und hier.

Sportstättenentwicklung Stadt Ludwigshafen

Erstellung einer umfassenden Sportstättenentwicklungsplanung für die Stadt Ludwigshafen mit ca. 170.000 Einwohnern. Insgesamt werden etwa 90 vereinseigene Sportstätten erfasst und deren Auslastung überprüft. Hinzu kommen die über 70 kommunalen Sporthallen, die Schwimmbäder und Bezirkssportanlagen. Im Sinne einer bedarfsorientierten Sportstättenentwicklung ist ebenfalls eine Befragung aller Sportvereine in Ludwigshafen (Vollerhebung) sowie der Bürgerinnen und Bürger (Stichprobe) durchgeführt. Pressemeldungen finden Sie hier und hier.

Sportstättenentwicklung Stadt Hachenburg

Erstellung einer Bedarfsanalyse zur Schaffung einer zentralen Multifunktionssportanlage in Hachenburg. Moderierte Workshops mit Nutzergruppen, Standortanalyse sowie Bürgerworkshops zur Beteiligung der Öffentlichkeit.

Grenzüberschreitende Sportstättenentwicklung am Oberrhein

Erstellung einer Potenzialanalyse für a) den Leistungssport (Olympia 2024 in Paris) und b) den Breitensport in der europäischen Grenzregion am Oberrhein. Erreichbarkeitsanalysen von Leistungssportstätten, deutsch-französische Sportvereinsbefragung und Bürgerworkshop.

Sportplatzentwicklung Gemeinde Wolken

Erstellung einer Bedarfsanalyse zur Umgestaltung des Sportplatzes. Hierzu werden u.a. Nutzergruppenworkshops durchgeführt. Zusätzlich findet eine Fördermittelberatung sowie eine öffentlicher Bürgerworkshop zum Thema Individualsport statt.

Moderationen:

Moderation Sportplatzkonzept VG Diez

Erstellung eines Sportplatzentwicklungskonzeptes im Rahmen eines Moderationsverfahrens für die VG Diez mit 25.000 Einwohnern mit 23 Ortsgemeinden. Neben den Workshops mit den betroffenen Sportvereinen und Nutzergruppen werden alle Sportanlagen erfasst und deren Auslastung überprüft. Das Konzept soll Grundlage für die künftigen Planungen zu Sanierung und Neubauten von Sportplätzen in der Verbandsgemeinde sein. Presseberichte finden Sie hier.

Moderation Sportplatzkonzept VG Wissen

Erstellung eines Sportplatzentwicklungskonzeptes im Rahmen eines Moderationsverfahrens für die VG Wissen mit 15.000 Einwohnern und sechs Ortsgemeinden. Neben den Workshops mit den betroffenen Sportvereinen und Nutzergruppen werden alle Sportanlagen erfasst und deren Auslastung überprüft. Das Konzept soll Grundlage für die künftigen Planungen zu Sanierung und Neubauten von Sportplätzen in der Verbandsgemeinde sein.

Moderation Sporthallenbedarfskonzept Gemeinde Limburgerhof

Für die Gemeinde Limburgerhof soll im Rahmen einer Moderation mit Sportvereinen, Schulen, KiTas und weiteren Einrichtungen (z.B. Jugendkulturzentrum) der aktuelle und künftige Bedarf an Sporthallen ermittelt werden. Dabei spielen die vorhandenen Hallen, deren Auslastung eine ebenso wichtig Rolle wie Fragen nach “Gastvereinen” aus den umliegenden Gemeinden, Aspekte der Schließ- und Zugangsregelungen sowie die aktuell geplanten Hallensanierungsprojekte der Gemeinde. Presseberichte finden Sie hier.